Unsterblicher Bellman

Carl_Michael_Bellman

Oben: Der junge Carl Michael Bellman.

Carl-Gustaf-af-Leopold

Kleines Bild: Der Dichter Carl Gustaf af Leopold (*1756 +1829)- Er schrieb das hingebungsvolle Huldigungsgedicht an Bellman, als dieser 1792 nach einer schweren Erkrankung wieder genesen war.

Unsterblicher Bellman, du atmest aufs neu‘!
Dein Blut wie dein Vers fließet lebhaft noch länger,
und Schweden noch rühmt sich des Königs der Sänger,
und rühme ich mich deiner Freundschaft und Treu‘.
Schon winkte von nahe der Tod meinem Bruder,
schon sanken die Grazien in Tränen und Flor
und ächzte an Charons Schaluppe das Ruder.
Schon rief man: „Er fuhr“, der dennoch nicht fuhr.
Du atmest! Du lebst! Heil dem Norden und Schweden!
Heil mir, der ich froh vor dem grünenden Kranz
darf preisen den Genius, den ersten an Glanz,
darf lieben das Herz, das edelste auf Erden!
Spät komme der Tag, da der Freund dich beweint,
der ehe er fällt, von Trauer umfangen,
dich findet erkaltet und netzt deine Wangen,
den Lorbeer benetzend, eh der Tod ihn vereint.

Übersetzung: k-r u

Ein Gedanke zu „Unsterblicher Bellman“

  1. Gustaf af Leopold (*1756 +1829) schrieb das Huldigungsgedicht an Bellman, nachem dieser 1792 nach einer schweren Erkrankung genesen war. Leopold war Bellman gegenüber weit weniger wohlgesonnen, als das Gedicht glauben macht, z.B. widersetzte er sich hartnäckig, aber erfolglos der Verleihung des Lundblad-Preises an Bellman durch die Schwedische Akademie. Ironische Stimmen bezeichnen die Bellman-Huldigung als Leopolds gelungenstes Werk. Hier das Gedicht im Original:

    Odödlige Bellman, du andas då än!
    Ditt blod, som din vers, än med liflighet flyter;
    Än Sverige af Kungen bland sångare skryter,
    Än skryter jag af att dig ega till vän.
    Re’n skymtade döden på tvådubbla kullen,
    Re’n Gracerna sönko i tårar och flor –
    Re’n plaskade Charon med åran kring jullen,
    Man ropte: „han for!“ Men du for ej, min bror.
    Du for ej! Du lefver! Hell Sverige! Hell Norden!
    Hell mig, som än glad af din grönskande krans,
    Får dyrka af snillen det första i glans,
    Får älska, bland hjertan, det bästa på jorden!
    Sent komme den dagen, då vänskapens tår,
    Som än i ditt sköte besvarad kan falla,
    Skall två dina kinder och finna dem kalla,
    Och fukta förgäfves din kransade bår.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 characters available