Gustaf Fröding
1860 - 1911

Prosit, Welam Welamsson

Klunkom, Welam Welamsson

.

1.

Ein Lied
über die Stunden da ich lustig war
mit Welam Welamsson im Schloß zu Uppsala,
und Erzbischof Lars und Doktor Bengt
waren draußen und warteten.

Prosit, Welam Welamsson,
prosit, Welam Welamsson,
der Drach ist geschlagen,
für Frevel belohnt,
und harrt in Not und Plage
der Straf am Jüngsten Tage
im Loch, wo er wohnt,
prosit, Welam Welamsson,
denn Sture ist gefangen
mit eisernen Stangen!

.

2.

Prosit, Welam Welamsson,
prosit, Welam Welamsson,
Herrn Larses Postille
zum Teufel geben wir
und auch Herrn Bengtens Brille,
laß rufen zur Quadrille
uns Hurenweiber her,
prosit, Welam Welamsson,
laß Krüge fülln zum Saufen
auch für den Hurenhaufen!

.

3.

Prosit, Welam Welamsson,
laß uns trinken, Welamsson,
die öden Zeiten töten
und uns mit Wein und Bier
die fahlen Wangen röten
und trotzen Satans Nöten
mit gutem Malvasier,
prosit, Welam Welamsson,
laß Blumen uns frommen,
zum Hekla wir kommen.