Fredmans Gesänge, Nr. 20

Kommt herbei nun, meine Bären,
sammelt euch am Grabesrand,
schwarzgewandet mir zu Ehren,
mit Zitrone in der Hand.
Sammelt euch, mir heimzuleuchten
und zu tragen meinen Schrein.
Eure Kehlen soll befeuchten
bester Pimpernellenwein.

Endlich sinkt mein matter Schatten
wie die Blume in den Grund.
Meine Hülle unterm Spaten
findet Ruh in dieser Stund.
Leb wohl, Schönheit und Gepränge,
Hoffnung, Glücke, Glanz und Licht!
Himmel, wenn auch Blomberg dränge,
öffne ihm meine Grabtür nicht!