Fredmans Episteln, Nr. 8

An Korporal Mollberg.

Macht eure Geigen bereit, liebe Narren,
Türen macht auf! - - - Corno.
Hier ist es lustig, und Lüste uns harren,
Trauben zu Hauf. - - - Corno.
Zupft auf dem Basse und spielt einen Lauf!
Lasset die Waldhörner sprechen und schnarren,
da liebliche Scharen
sich lagern und paaren.
Wir trotzen Gefahren
und pfeifen darauf.

Kommt, meine Brüder, zum Balle im Saale,
tanzet und singt! - - - Corno.
Keine Gemeine sind hier, nur Korprale.
Hoppelt geschwind! - - - Corno.
Zeig Kapriolen, die meisterlich sind,
rassle mit Münzen, wirf Öre und Taler,
was bist du fatale
und lange und schmale
und fahle und kahle.
Bald hängst du im Wind.

Brüder, im Tanze zur Tänzerin blicket,
schwingt sie beschwingt! - - - Corno.
Neigt euch im fliegenden Schwunge und nicket,
lärmet und springt! - - - Corno.
Reichet die Hände, ihr Lümmel, zum Ring,
Schock schwere Not, steht nicht blöde und hicket,
die Kehle erquicket,
daß froh das Herz ticket,
zerspringet, ersticket!
Das schadet gering.

Blaset, ihr Teufel, und haltet euch grade!
Donner und Daus! - - - Corno.
Diele bricht ein. Öffnet Luken und Laden,
hastet hinaus! - - - Corno.
Brecht eure Beine im sausenden Braus,
flattert hinaus und zurücke nicht fade!
An Bacchi Gestade
in Säften dich bade,
und schlag ohne Gnade,
und halte die Schnauz!