Fredmans Episteln, Nr. 5

An die getreuen Brüder im Terra Nova in der Gaffelgasse.

Liebe Brüder, seid allzeit zum Trinken bereit!
Und hier in der Welt voller Bosheit und Neid
laßt uns streiten,
arbeiten,
strampeln,
trampeln,
Trauben auspressen, noch haben wir Zeit!
Ja, Bierepheser sind streitbare Leut,
Prositorinther gastieren mit Freud’,
schwelgen und schwärmen
und lärmen
und trinken,
und sinken
und haben Bouteillen als Bräut’.


Füllt die Humpen, ihr Brüder, und leeret sie klug
im Kampf gegen Kummer mit wackerem Zug!
Bläht die Nüstern,
seid lüstern,
strampelt,
trampelt,
schraubet die Pressen und predigt beim Krug!
Branntweinapostel stehn auf jede Nacht,
blasen Posaune und künden mit Macht,
rasen und rennen
und brennen
und rummeln
und tummeln
als Helden in blutiger Schlacht.

Kommt mit Demut zur Flasche, seid köstlich belohnt,
geht rückwärts hinaus, wo Nüchternheit thront!
Seiet dreiste
im Geiste,
strampelt,
trampelt,
kommt in den Weinberg, wo Heiterkeit wohnt!
Trink, Theophil, deine Kehle ist tief!
Sieh, in Damaskus ein Kutter so schief
ankert mit Flaschen
zum Naschen
und Fässern
mit Wässern!
O Freund, einen Trunk rüber hiev!